Direkt zum Inhalt
Handwerk-Song

Was für immer bleibt.

Play Button
Benoby singt den Handwerk-Song Benoby singt den Handwerk-Song

Ein Song fürs Handwerk.

Wie klingt eigentlich Handwerk? Der Sänger Benoby hat diese Frage mit seinem Song „Was für immer bleibt“ musikalisch beantwortet. Der Song beschreibt das Lebensgefühl von über 5,6 Millionen Handwerkerinnen und Handwerkern, er fängt ihre besondere Haltung und ihren inneren Antrieb ein. Denn so vielfältig die einzelnen Handwerker*innen und ihre Gewerke auch sind, sie alle sind durch dieses gemeinsame Lebensgefühl miteinander verbunden: Sie identifizieren sich mit dem, was sie tun. Sie wollen anpacken, mitgestalten und etwas bewegen, sind geerdet, erfüllt und stolz. „Was für immer bleibt“ ist eine Hommage an alle Handwerkerinnen und Handwerker. Und an das, was sie Tag für Tag leisten.

Wer ist Benoby?

Benoby ist mit seiner Single „Mein fünftes Element“ aus dem gleichnamigen Album 2018 über Nacht durchgestartet. Gemeinsam mit Adel Tawil ging er 2017/2018 auf Tour und spielte vor über 150.000 Menschen. Benobys Solo-Tour 2019 war daraufhin sofort ausverkauft.
Sein zweites, nach ihm benanntes Album „BENOBY“ knüpfte an diesen Erfolg an und landete auf Platz 46 der deutschen Charts. Bevor er damit auch live richtig durchstarten konnte, kam Corona und machte ihm einen Strich durch die Rechnung.
Durch Corona musikalisch ausgebremst, besann sich Benoby kurzerhand auf die Arbeit mit seinen Händen zurück. Als ausgebildeter Physiotherapeut eröffnete er eine eigene Praxis und spürte wieder, was es bedeutet, mit den eigenen Händen einen wichtigen Beitrag für andere Menschen zu leisten. Auch wenn er selbst kein Handwerker ist, wurde ihm dabei bewusst, welche bleibenden Werte auch im Handwerk tagtäglich geschaffen werden, welche Relevanz jedes einzelne Gewerk für das Land hat. Benoby war daher sofort Feuer und Flamme, den mehr als 5,6 Millionen Handwerkerinnen und Handwerkern ein musikalisches Denkmal zu setzen. Der Grundstein für „Was für immer bleibt“ war gelegt.

Auch interessant: